In diesem Zusammenhang die europäische Richtlinie Nr. 2002/24/EG, in Bezug auf die Zulassung von zwei- oder dreirädrigen Kraftfahrzeugen, legt die Kriterien fest, nach denen ein elektrisch unterstütztes Fahrrad (VAE oder VAE) auf dem fahren darföffentliche Autobahn.

Dabei sind folgende drei Punkte zu beachten:

  • Die Unterstützung darf nur bereitgestellt werden, wenn der Radfahrer in die Pedale tritt, und unterbrochen werden, wenn das Treten aufhört. Gleichwohl ist sie berechtigt, eine as zu gründenWiderstandAnfahren ohne Treten zu müssen, das aber 6 km/h nicht überschreiten darf.
  • ICH' Hilfemuss bei maximal 25 km/h< abschalten/li>
  • Die Motorleistung darf 250 Watt nicht überschreiten/li>

Beachten Sie, dass in Frankreich die europäische Zulassung nicht ausreicht und a Fahrrad zu Hilfeelektrisch (eBike) unterliegt denselben Maßstäben wie a Kreislaufclassic und muss insbesondere der Verordnung < entsprechena href="http://www.legifrance.gouv.fr/affichTexte.do?cidTexte=JORFTEXT000000555331&categorieLien=id" target="_blank">95-937in Bezug auf die Vermeidung von Risiken, die sich aus der Verwendung ergeben Fahrräderund die neue Norm NF EN 15194.

Wichtig: Die meisten Bausätze Fahrrad zu Hilfeelektrisch (eBike) Power-E-Bike die zulässige Leistungsgrenze deutlich überschreiten.

Daher raten wir Ihnen, Fahren Sie mit Ihrem zukünftigen Elektrofahrrad auf einer Privatstraße